Digitale Brieffreundschaften

Wer vor 1980 geboren wurde, mag sich noch an die Brieffreundschaften erinnern. Sie machten es möglich, Freunde auf der ganzen Welt zu haben – allerdings musste man oft Wochen warten, bis ein Brief beim Empfänger ankam. Und dennoch war es eine recht einfache Möglichkeit, etwas über das Leben in anderen Ländern zu erfahren.

Heute haben Menschen auch in entlegenen Gebieten einen Internetzugang. Eine E-Mail ist in Sekunden beim Empfänger und ein Messenger-Dienst braucht noch kürzer. Und schließlich kann man auch per Videochat mit seinem Gegenüber sprechen.

Die Technologie hilft nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Organisationen, die zum Beispiel interkulturell arbeiten. Per Internet kann man mal eben schnell sein Projekt in Peru oder im Jemen anrufen, ohne gleich exorbitante Kosten zu verursachen. Musiker können aber auch eine Live-Darbietung senden, die dann auf einem Kulturfestival gezeigt wird. Das kann einiges an Reisekosten sparen.

Sichere Kommunikation mit Projekten

Da viele Vereine ehrenamtlich arbeiten, wird für die Kommunikation oft das WLAN im eigenen Heim oder in einem Cafe benutzt. Auch die Projekte vor Ort haben nicht immer geschützte Netzwerke Damit Daten sicher untereinander ausgetauscht werden können, empfehlen sich Anbieter wie nord-vpns.net, die einen Datentunnel aufbauen. Damit kann man auch in einem unsicheren Netzwerk eine sicherr und verschlüsselte Verbindung aufbauen. Das ist auch gerade dann wichtig, wenn man zum Beispiel mit Menschen arbeitet, die aus einem Land flüchten wollen oder von Verfolgung bedroht sind. Diesen sollte man auf jeden Fall ein VPN installieren. Diese Tunnel funktionieren auch auf Smartphones.

Mit dem Internet kann man bekanntlich fast alle Grenzen überwinden, und das VPN hilft dabei, dabei auch sicher zu sein. Einmal installiert, kann man sorglos mit anderen Organisationen auf einem anderen Kontinent Emails austauschen und Ordner auf dem Server mit den Mitgliedern teilen. Gerade in der täglichen Arbeit ist das wichtig. Und wer neue Freundschaften schließt, wird heute ohnehin etwas vorsichtiger sein müssen als noch zu Zeiten der Brieffreundschaften.